Entstehungsgeschichte der Gemeinde

Die Anfänge der Gemeinde gehen auf das Jahr 1952 zurück. In Schwegenheim trafen sich Christen aus der Umgebung von Speyer, um gemeinsam ihren Glauben zu feiern und zu vertiefen.


Aus den Hausversammlungen heraus, die sich zunehmender Beliebtheit erfreuten, kam es im Jahr 1953 zur offiziellen Gründung der Freien Christengemeinde.

1957 erfolgte der räumliche Umzug der Gemeinde nach Speyer.
1973 wurde das erste Gemeindezentrum in Speyer-Nord gebaut. In den 80er Jahren expandierte die Gemeinde und setzte einen Schwerpunkt in Gemeindeaufbau und Gründungsarbeiten, u. a. in Germersheim, Ramstein, Landau, Bad Kreuznach, Montabaur und Neustadt/ Weinstraße. 1995 wurde der Grundstein für ein größeres Gemeindezentrum mit ca. 300 Plätzen gelegt.

1998 erfolgte die Einweihung des heutigen Gemeindezentrums ARCHE. Als Gemeinde gehören wir zum Bund freikirchlicher Pfingstgemeinden KdöR, dem ca. 750 Gemeinden sowie verschiedene soziale und missionarische Einrichtungen angeschlossen sind.